Augenkrankheiten

Augenerkrankung als Folge von Diabetes mellitus

Besteht der Diabetes mellitus über einen längeren Zeitraum, verbunden mit ständig erhöhten Blutzuckerwerten, kann es zu einer Augenerkrankung kommen. Dabei sind Diabetiker vor allem von einer so genannten Retinopathie betroffen, anatomische Veränderungen der Netzhaut, in Form von Aussackungen an den Blutgefäße der Netzhaut oder geschädigte und missgebildete Blutgefäße (die zu Blutungen innerhalb der Netzhaut führen). Wassereinlagerungen und Blutungen können aber auch den „gelben Fleck“ schädigen, den Punkt des schärfsten Sehens (Makulopathie). Grundsätzlich führt jede Augenerkrankung zu einer Verschlechterung des Sehvermögens. Vorbeugen & behandeln lässt sich nur mit einer Senkung der Blutdruck- und Blutfettwerte, ausreichend Bewegung und fettarmer Ernährung.

weiterlesen

Der Graue Star - Trübung der Augenlinse

Viele ältere Menschen zwischen 60 und 70 Jahren leiden unter dieser Augenerkrankung. Sie sehen verschwommen und nehmen eine deutliche Lichtempfindlichkeit der Augen war. Häufig steckt dahinter der normale Alterungsprozess der Augenlinse. Aber auch Verletzungen des Augeninneren oder Stoffwechselerkrankungen können Ursachen dafür sein. Betroffene müssen sich jedoch nicht mit der zunehmenden Sehverschlechterung abfinden, sondern können durch operative Maßnahmen ihr Sehvermögen um bis zu 100 Prozent wieder erlangen.

weiterlesen

Der Grüne Star - Hauptursache für Erblindung

Der Grüne Star, der nicht nur bei älteren Menschen entsteht, ist eine der gefährlichsten Augenerkrankungen. Er kann unbehandelt oder zu spät erkannt zur Erblindung führen. Vorwiegend handelt es sich bei dem so genannten Glaukom um eine Alterserkrankung, allerdings können auch Diabetiker, Raucher oder Kurzsichtige daran erkranken. Bei einer Erkrankung ist eine lebenslange Behandlung notwendig, um eine Erblindung zu verhindern.

weiterlesen